Archiv Seite 2

REP-Aufmarsch in Ludwigshafen verhindert


Als wir am Samstag morgen nach Ludwigshafen zu den Gegenaktivitäten gegen den REP-Aufmarsch aufbrachen, wussten wir noch nicht das dieser abgesagt wurde. Dies erfuhren wir erst am Bahnhof von der Bereitschaftspolizei, welche es sich nicht nehmen lies uns aufs peinlichste genau abzutasten und zu untersuchen. Naja ok, mussten halt eben den Dicken markieren.

Dann wir sind mit ein paar Punks im Schlepptau in den Friedenspark zur Kundgebung von DGB und „Bündnis gegen Rechts“ gegangen. Anwesend waren Grüne, SPDler, Jusos, Falken und Linksparteiler_innen. Die Autonomen sind so wie wir später erfahren haben, nach Speyer weitergezogen, weil die REP’s dort eine Ersatzkundgebung abhalten wollten. Diese wurde auch abgesagt.

Naja, waren so etwa 100-200 Leute dann dort vor Ort. Nach ein paar Redebeiträgen und Musik aus der Büchse sind wir ab zum Lichttor/Rathauscenter zur nächsten Kundgebung an der auch CDU (!!!) und FDP (!!!) teilnahmen und Redebeiträge stellten. Schon ein lustiges Bild, „Die Linke“-Fahnen, ein versprengter Maostalinist von der MLPD und CDU-Luftballons nebeneinander.

Nach Ende der Kundgebung sind wir in der Nähe der Stände von Linkspartei und SPD geblieben und haben uns mit den Passant_innen, Linksparteiler_innen, Jusos und Sozialdemokrat_innen unterhalten. Einige erkannten unsere Fahne mit den drei Pfeilen wieder, andere fragten interessiert nach. Am besten war der mindestens 80 bis 90 Jahre alte Mann, welcher zu uns sagte das er die Fahne mit den drei Pfeilen seit den Jahren vor 1933 nicht mehr gesehen habe und dass er noch den Spruch „Vor den eisernen drei Pfeilen, muss Adolf Hitler sich beeilen“ gelernt hat.

Am Ende der Kundgebung ist ein Gruppe von etwa 10 Nazis aufmarschiert und hat sich drohend den Ständen der Linken und der SPD genähert aber wie sich rausstellte war da nur heiße Luft hinter. Die “Helden” vom Nationalen “Widerstand” wollten nur Ballons von den etablierten Parteien :-D!

Der größte Brüller des Tages war auf dem Rückmarsch zum Ludwigshafener Bahnhof der Spruch „Sind das Autonome oder SPDler?“(kann man ja leicht verwechseln *lol*). Ansonsten gibt es nur zu berichten, dass die Deutsche Bahn unzuverlässig in Sachen Anzeige von Gleisveränderungen ist, weswegen wir einen Zug in Worms verpassten.

Fazit: REP-Aufmarsch verhindert! Neue Kontakte geknüpft und wir machen weiter!

FDP mal ehrlich ;-)

FDP
Noch nie waren die Kapitalisten so ehrlich! Die Wahlplakate der FDP in Bad Neuenahr zeigen seit kurzem welche Ziele die angebliche Mittelstandspartei wirklich verfolgt.
Soviel Ehrlichkeit ist demokratisch lobenswert auch wenn es wohl fraglich ist ob die FDP freiwillig zugibt, dass sie die Märkte vor sozialer Verantwortung schützen will und Menschenwürde als ein Gut für Privilegierte ansieht ;-)!

Bildungsstreik 2009

Banken werden mit Milliarden Euros gerettet aber an der Bildung wird seit Jahren gespart! Ob man studieren kann hängt immer noch vom Einkommen der Eltern ab und deshalb werden auch in Ahrweiler dieses Jahr Schüler und Studenten im Kreis Ahrweiler auf die Straße gehen und für mehr Chancengleichheit zu demonstrieren.
www.bildungsstreik-aw.de.tl

Merkels rechte Freunde

Am 7. Juni finden die Wahlen zum Europaparlament statt. Bei der Europawahl können in Deutschland die üblichen Parteien wie CDU, SPD, Die Linke, Grüne, FDP und andere gewählt werden. Die deutschen Parteien sind auf europäischer Ebene mit ihren Schwesterparteien in anderen EU-Ländern wieder zu Parteien zusammengeschlossen, welche im Europaparlament gemeinsame Fraktionen bilden. Die SPD gehört z.B. zur Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE), auch Party of European Socialists (PES) genannt. Die CDU gehört zur Europäischen Volkspartei (EVP). Dieser gehört seit Ende März die Partei „Popolo della Libertà“ aus Italien an. Mehr dazu in diesem kleinen Clip:

Wie man sieht, scheinen CDU und CSU auf europäischer Ebene kein Problem mit faschistischen und faschistoiden Parteien zu haben. Um zu verhindern, dass diese Parteien stark im Europäischen Parlament vertreten sind, rufen wir auf: Geht wählen!

Aufruf des Netzwerk gegen Rassismus und rechte Gewalt

REP-Aufmarsch in Ludwigshafen stoppen!

Am 06.06.2009 will die rechtsradikale Partei „Die Republikaner“, kurz REP in Ludwigshafen aufmarschieren und ihre rassistischen und nationalistischen Forderungen öffentlich präsentieren. Die REP treten bei den Kommunalwahlen am folgenden Tag, dem 07. Juni 2009 mit ca. 400 Kanidat_innen in Rheinland-Pfalz an. Dabei treten diese bei den Stadtratswahlen in Mainz, Ludwigshafen, Pirmasens, Speyer, Andernach, Germersheim, Bad Dürkheim und Schifferstadt, sowie den in Germersheim, Bad Dürkheim, Mainz-Bingen und im Rhein-Pfalz-Kreis an. Weiterhin wurde eine Liste für den Bezirkstag der Pfalz eingereicht und stellt einen OB-Kanidaten in Ludwigshafen sowie Bürgermeisterkanidaten in Germersheim und Donsieders (Landkreis Südwestpfalz). Bundesweit tritt die Partei bei den Europawahlen an.

Insgesamt versucht die Partei sich als bürgerlich-rechtskonservativ mit sozialen Touch zu etablieren, welches sich bei genaueren Hinsehen in plumpen Stammtischpopulismus gepaart mit Ausländerfeindlichkeit und Nationalismus entarnt. Weitere Infos über den REP’s und deren Aktivitäten in Rheinland-Pfalz gibt dieses Infoblatt des AK Antifa Mannheim.

Wir rufen alle Antifaschist_innen und Antirassist_innen auf, fahrt nach Ludwigshafen und demonstriert gegen diesen rassistischen Aufmarsch! Keinen Fußbreit den Rassist_innen!

Weitere Infos zu Gegendemos und Gegenkundgebungen folgen hier.

Freiheit!
AFS Rhein-Ahr

Propagandakrieg

abmittelschweinKaum ist das Wetter wieder besser erwachen die Handlanger des Aktionsbüro Mittelrhein wieder aus ihrem politischen Winterschlaf und beschmieren und bekleben viele Orte in der Region Rhein-Ahr mit ihrer menschenverachtenden Propaganda. Dabei setzen sie auf bunte Farben und Southparkfiguren, um vor allem Kinder und Jugendliche zu ködern.

Vor zwei Wochen wurde sogar eine Zeitung der NPD mit deutlich neonazistischen Inhalten in der Grafschaft und in Gimmigen verteilt, was eine im Kreis Ahrweiler völlig neue Dimension des Propagandakrieg der Faschisten zeigt. Im Internet hat das Aktionsbüro Mittelrhein angekündigt , dass dies erst der Anfang von einer Reihe von gemeinsamen Aktionen von freien Kräften und NPD gewesen sei.

Aber egal mit wie viel Propagandamist sie die Rhein-Ahr Region zumüllen wir schlagen die Faschisten wo wir sie treffen!
Freiheit!

Endlich sind wir online

Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten,

endlich sind wir online mit unserem neuen Blog. Von nun an werden wir euch hier über unsere Aktivitäten und Aktionen informieren.

Freiheit!
Antifaschistische Sozialist_innen Rhein-Ahr




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: